ARC Award - HGB
1764
page,page-id-1764,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2,vc_responsive
 

Der Wettbewerb

Die ARC AWARDS werden jedes Jahr an Geschäftsberichte aus aller Welt verliehen, die durch maßgeschneiderte Gestaltungskonzepte sowie passende Bild- und Textwelten überzeugen. Die Gewinner-Berichte veranschaulichen herausragende globale Trends und Entwicklungen bei der Umsetzung von Finanzmedien.
Bereits seit 1987 ruft der unabhängige Veranstalter MerComm, Inc. jedes Jahr die „Annual Report Competition“ (ARC) aus. Der Wettbewerb um die ARC AWARDS ist die größte internationale Ausschreibung für Geschäftsberichte. Dieses Jahr zum 30sten Mal.

Unsere Siegerberichte

Wir gratulieren den Gewinnern!

BLG Logistics Group

Neues Wagen.
Geschäftsbericht 2015

BLG-GB2015-Cases-1

Silber:
Interior Design

Honors:
Non-English AR

BLG Logistics Group

Verantwortlich handeln.
Nachhaltigkeitsbericht 2015

BLG-Nachhaltigkeitsbericht-2015-1

Honors:
Non-English Specialized AR:
CSR

Deutsche Wohnen AG

Perfekt ist nicht genug.
Geschäftsbericht 2015

DeutscheWohnen-ARC-2016

Bronze:
Interior Design

DMK Group

Mit deutscher Qualität weltweit erfolgreich.
Integrierter Bericht 2014

DMK-Geschaeftsbericht-2014

Silber:
Interior Design

SGL Group

Unser Weg nach vorne.
Geschäftsbericht 2015

SGL-Geschaeftsbericht-2015-1

Bronze:
Interior Design

ZF Friedrichshafen

The next level.
Geschäftsbericht 2015

ZF-Geschaeftsbericht-2015-1a

Honors:
Traditional Format

Unabhängig, international und objektiv

Der Veranstalter MerComm Inc. in New York richtet seit 1987, neben einigen anderen Preisverleihungen, den weltweit größten Wettbewerb für Geschäftsberichte, den ARC AWARD, aus.

ARC_2016_pearl

Unabhängigkeit: 
Die ARC AWARDS verzichten auf begleitende Werbung, ein ergänzendes Magazin sowie einen übergeordneten Interessenverband. Es gibt keine Mitgliedschaften und auch keine externen Sponsoren. All das soll die Neutralität der Juroren garantieren. Es geht um den puren Wettbewerb und eine faire Begutachtung der Berichte durch Experten. Die Juroren sind weder Professoren noch Herausgeber von Zeitschriften. Es sind 200 Fachleute, die selbst Tag für Tag an Geschäftsberichten arbeiten: Designer, Texter, Fotografen, IR-Spezialisten und weitere Branchenvertreter.

Internationalität:  
Seit drei Jahrzehnten bewerben sich Unternehmen aus der ganzen Welt um die ARC AWARDS, die jährlich in den USA verliehen werden. Im Jahr 2016 reichten Unternehmen und Agenturen aus 32 Ländern über 2.060 Einsendungen ein, was ihn zum größten Wettstreit seiner Art macht. Entsprechend stammen auch die Juroren aus Europa, Asien und Amerika.

Objektivität:
Die Auswahl der Juroren verläuft nach dem Zufallsprinzip, ebenso wie die Zuordnung, wer welche Berichte begutachtet. Kein Jurymitglied kann mitbestimmen, welche Veröffentlichungen ihm zur Bewertung vorgelegt werden. So können weder Arbeiten von Favoriten noch von Konkurrenten herausgepickt werden. Ebenso ausgeschlossen ist, dass ein Juror seine eigenen Arbeiten beurteilt. Auch kleine Unternehmen sollen mit ihren weniger umfangreichen Publikationen eine Chance auf den Preis haben, weswegen die Berichte innerhalb ihrer jeweiligen  Branche bewertet werden.

Die Auszeichnungen

Abhängig von der erreichten Punktzahl wird der Award in den Versionen Gold, Silber, Bronze und Honors vergeben. Der beste Bericht einer Kategorie erhält den Gold Award nur dann, wenn er auch die nötige Mindestpunktzahl dafür erreicht hat. Entsprechendes gilt für die Silber, Bronze und Honors Awards.
Die Preisträger des Gold Awards sind automatisch für die Grand Awards, die sogenannten „Oscars der Geschäftsberichte“, nominiert.
Die Verleihung der Gold und Grand Awards findet jedes Jahr im September in New York statt.