- HGB
Sind Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte mit ihrer großen Menge an anspruchsvollen Informationen eigentlich noch zeitgemäß? Sind sie inzwischen nicht zu schwerfällig und zu altmodisch? Weit gefehlt, stellt HGB-Geschäftsführerin Christa Eickmeyer in ihrem Beitrag für das „Y-Kompendium Reporting“ fest, das vom internationalen Papiergroßhändler Papyrus herausgegeben worden ist.
Y-Kompendium Reporting, Papyrus, Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte, Reporting mit System
5124
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-5124,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive
 

Unternehmensliteratur – genauso gehaltvoll wie ein knackiger Müsliriegel

Warum entscheiden sich von Fortschritt getriebene Unternehmen gerade in Zeiten der immer schneller voranschreitenden Digitalisierung bewusst für ein Printmedium und weisen ihm auch noch einen hohen Stellenwert im Kommunikationsmix zu?

   

Weil sie mutige Entscheidungen treffen, sagt HGB-Geschäftsführerin Christa Eickmeyer in ihrem Beitrag für das Kompendium „Sustainable Publishing“, das vom internationalen Papiergroßhändler Inapa herausgegeben worden ist. Und weil sie bei ihrer Entscheidung zwischen all den Tweets, Ad-hocs und virtuellen Echtzeit-Einblicken ins Unternehmen mit einem Printformat auch auf Qualität, Substanz und Sinnlichkeit mit Haltbarkeit setzen.

Wie bei einem reichhaltigen Müsliriegel sollten auch hier nur die guten Sachen rein – wertbeständig und nach dem Konsum umsetzbar in Energie. Denn Stakeholder sind eine wissenshungrige Spezies und ihre Ernährung sollte ausgewogen sein.

Der komplette Artikel zum Download

zurück
Category
Veröffentlichungen